DIAKONIE

DIE  SOZIALE  ARBEIT  DER  EVANGELISCHEN  KIRCHE



Verschiedene diakonische Einrichtungen bieten am Heuchelhof ihre Hilfe an: für Menschen in sozialen Notlagen oder in Armut, für Menschen mit Behinderung und für Menschen im Alter.

Rundumversorgung in nahezu allen Bereichen für ältere Menschen, dafür steht die „Arche“ am Heuchelhof. Hinzu kommen die Wohnheime und Wohngruppen, sowie die ambulante Betreuung für Menschen mit Behinderung. www.arche-wuerzburg.de

Die größte diakonische Einrichtung im Bereich der Gethsemanekirche ist das Zentrum für Körperbehinderte. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit unterschiedlichen Behinderungen gehen hier zur Schule, leben im Internat oder werden auf andere Art und Weise passend zu ihren Bedürfnissen betreut. http://zfk-wuerzburg.de

Die „Brauchbar“ betreibt in der Den Haager Str. 16 und 18 den Concierge Dienst www.brauchbarggmbh.de mit Hilfen im Alltag.

 

Helfen ökumenisch:

In ökumenischer Trägerschaft von Gethsemanekirche und St. Sebastian betreiben wir jeden Mittwoch die Heuchelhöfer Tafel. Sie ist eine Außenstelle der Würzburger Tafel und hier können Menschen mit Bezugsschein kostengünstig Lebensmittel bekommen. www.wuerzburgertafel.de

Wir kooperieren auch mit der Caritas Sozialstation St. Totnan. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pflegen zu Hause – kompetent und in christlicher Verantwortung. www.sozialstation-totnan-wuerzburg.de

Über den Heuchelhofer Stadtteil hinaus bietet das Diakonische Werk Würzburg ein vielfältiges Hilfsangebot.